Sonderseminar

Systemisches Arbeiten in der Kinder- und Jugendhilfe

In der ambulanten und stationären Kinder- und Jugendhilfe begegnen uns alltäglich anspruchsvolle Familien und herausfordernde Arbeitssituationen. In seiner Vielfältigkeit bietet der Arbeitskontext Kinder- und Jugendhilfe reichhaltige Anwendungsfelder für systemisches Denken und Handeln. In diesem Seminar geht es um verschiedene systemische Ideen und Methoden, die sich im Arbeits- und Beratungskontext der ambulanten und stationären Jugendhilfe anwenden lassen. Dazu zählen u. a.:

  • Systemische Perspektiven auf die Kooperation mit anspruchsvollen Familien
  • Systemische Fragen und Methoden im Umgang mit Einzelnen und Familien
  • Zwangs- oder Pflichtkontexte als herausfordernde Arbeitssituationen
  • Umgang mit anderen herausfordernden Situationen wie kindeswohlgefährdendes Verhalten, Gestaltung von Rückführungen und die Arbeit mit Eltern, auch wenn sie nicht anwesend sind

Das Seminar wird von Andreas Klink und Markus Hansen durchgeführt und findet in 2017 zweimal statt: vom 23.-25. Januar 2017 und vom 6-8. September 2017. Seminarort ist das Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen.

KOSTEN UND BUCHUNG

Die Teilnahmegebühr für ein Seminar beträgt 290 Euro. Jedes Seminar ist einzeln buchbar. Die Buchung erfolgt nur über das IF Weinheim (www.if-weinheim.de). Im Tagungshaus fallen je nach gewählter Buchung zusätzliche Kosten für Verpflegung und Übernachtung an.

 

Informationen über die Seminarleiter:

Andreas Klink
Diplom-Psychologe, Systemischer Therapeut und Berater (SG), Systemischer Supervisor (SG), Forschung zum Thema Vorurteilsabbau und Diskriminierung, langjährige Erfahrungen in der Familien- und Jugendhilfe und in der Erwachsenenbildung (interkulturelle und politische Bildung), pädagogischer Leiter in einer ambulanten Jugendhilfeeinrichtung in Essen.

Markus Hansen
Erzieher und Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Systemischer Therapeut und Berater(SG), Systemischer Supervisor (SG), Case Manager (DGCC). Weiterbildungen im Bereich Organisationsentwicklung, Coaching und Kinderschutz. Hauptberuflich als Bereichsleitung in einer stationären Jugendhilfeeinrichtung tätig. Freiberuflich tätig als Lehrbeauftragter, Dozent und Supervisor.

 

Seite drucken Seite drucken

Anmelden